Franz Attenhofer-Stiftung

Klimaerwärmung und der Flimser Bergsturz: Was geschah vor 9000 Jahren wirklich?

 

Referat mit Adrian Pfiffner, Geologe, Prof. em. Universität Bern

 

Was die Klimaerwärmung für unsere Gesellschaft und unsere Zukunft bedeutet, können wir heute erst in Umrissen erahnen. Nicht anders vor über 15'000 Jahren, als das Abschmelzen riesiger Gletscher Graubünden freilegte und zu eindrücklichen geologischen Veränderungen führte: die Bergstürze von Flims und Umgebung.

Ihre Geschichte hört sich spannender an als ein Krimi, mit weitreichenden Folgen für Flims und unsere Region. 

In seinem Referat rollt Adrian Pfiffner, gebürtiger Reichenauer und ausgewiesener Kenner der Materie, die damaligen Ereignisse rund um den Flimser Bergsturz auf, unter Beizug der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse. So wird er auch auf die Frage eingehen, ob es hier früher wirklich einen grossen See hatte und was es mit den Tumas in Ems auf sich hat. Der interessierte Beobachter findet in der Umgebung von Flims zahlreiche vom Bergsturz verursachte Phänomene, Adrian Pfiffner wird sie uns anschaulich erklären.

 

Wann: Freitag, 21. Januar 2022

Zeit: 19:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr (anschliessend laden wir Sie zum Apéro ein)

Wo: Eventhalle Flims

 

Eintritt: frei

 

Gemäss Stand November 2021 wird der Anlass unter der 3G-Regel durchgeführt.

 

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erwünscht:


Patronat und Organisation: Franz Attenhofer-Stiftung Flims

Mit grosszügiger Unterstützung: Gemeinde Flims und Vereinigung Flimser Bergsturz


Ausblick:

Gletscher und Permafrost - vom Umgang mit Klimafolgen im Hochgebirge

 

Referat mit Prof. Wilfried Haeberli

 

 

Wann: Mittwoch, 25. Mai 2022

Zeit: 19:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr (anschliessend laden wir Sie zum Apéro ein)

Wo: Eventhalle Flims

 

Eintritt: frei

 

Gemäss Stand November 2021 wird der Anlass unter der 3G-Regel durchgeführt.